Laura Büttgen (c) Laura Büttgen

Dr. Laura Büttgen

Dozentin

Literatur/Kunst/Kultur, Politik/Gesellschaft, Öffentlichkeitsarbeit

 

Zur Person

Lehramtsstudium in Französisch und Spanisch für Gymnasien und Gesamtschulen an der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule in Aachen

Promotion in Französischer Literatur- und Kulturwissenschaft an der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule in Aachen, Dissertationsthema: Afrika an der Seine: identitäre und habituelle Grenzdynamiken in den Romanen afro-französischer Autoren der Postkolonialzeit

Forschungssemester an der Université Sorbonne Nouvelle - Paris III in Paris, Frankreich

Redakteurin für das „Lexikon der Nachhaltigkeit“ und Public-Relations-Managerin der Online-Plattform „unserAC.de“ der Aachener Stiftung Kathy Beys

Dozentin der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen (Elternzeitvertretung)

Fachrefentin für internationale Studierende der Katholischen Hochschulgemeinde Aachen

Fakultätsassistentin in den Bereichen Internationales und Lehre im Dekanat der Fakultät für Maschinenwesen

Referentin im Rektorat der Rheinisch-Westfälisch-Technischen Hochschule in Aachen

Seit 2020 Dozentin an der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen

 

Arbeitsschwerpunkte

Literatur/Kunst/Kultur, Politik/Gesellschaft, Öffentlichkeitsarbeit

 

Publikationen

L. Büttgen, S. Gehrmann/D.Yigbe, Créativité intermédiatique au Togo et dans la diaspora togolaise (2016). Romanische Forschungen 130, 2018, 267-277.

L. Büttgen, Romananalyse zu C’est le soleil qui m’a brûlée. Kindler’s Online-Literaturlexikon 2018.

L. Büttgen, Biogramm zu Calixthe Beyala. Kindler’s Online-Literaturlexikon 2018.

L.M.Büttgen, Afrique(s)-sur-Seine: dynamiques frontalières de l'identité et de l'habitus chez les auteurs afro-français nés de la postcolonie. / Afrika an der Seine : identitäre und habituelle Grenzdynamiken in den Romanen afro-französischer Autoren der Postkolonialzeit, Shaker Verlag 2019.

L. Büttgen, Les femmes subsahariennes comme moteur de bouleversements profonds de la société, in: Lendemains 44 (2019), S.128 - 140.