Datenschutzerklärung

Es gilt die Datenschutzerklärung für das Bistum Aachen.

Darüber hinaus gilt im Besonderen:

Diese Datenschutzerklärung soll die Nutzer dieser Website gemäß Gesetz über den Kirchlichen Datenschutz (KDG) und Telemediengesetz über die Art, den Umfang und den Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten durch den Websitebetreiber und Verantwortlichen

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen
Dr. Christiane Bongartz
Leonhardstr. 18-20, 52064 Aachen
Tel: 0241/47996-21
E-Mail: christiane.bongartz@bistum-aachen.de

informieren.

Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter datenschutz@bistum-aachen.de oder +49 251 92208-247.

Umgang mit personenbezogenen Daten

Der Websitebetreiber erhebt, nutzt und gibt Ihre personenbezogenen Daten nur dann weiter, wenn dies im gesetzlichen Rahmen erlaubt ist oder Sie in die Datenerhebung einwilligen. Als personenbezogene Daten gelten sämtliche Informationen, welche dazu dienen, Ihre Person zu bestimmen und welche zu Ihnen zurückverfolgt werden können, also beispielsweise Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer.

Bei Veranstaltungen, die von der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen in Kooperation durchgeführt werden, werden aus organisatorischen Gründen die Teilnehmerdaten zwischen den Kooperationspartnern ausgetauscht, sofern dies für die Vorbereitung und Durchführung der Tagung zwingend notwendig ist.

Umgang mit Kontaktdaten

Nehmen Sie mit dem Websitebetreiber durch die angebotenen Kontaktmöglichkeiten Verbindung auf, werden Ihre Angaben gespeichert, damit auf diese zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage zurückgegriffen werden kann. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage unseres berechtigten Interesses (§6 Abs. 1 lit. g KDG) und Ihrer Einwilligung (§6 Abs. 1 lit. b KDG). Unsere berechtigten Interessen liegen in der Kommunikation mit Ihnen und der Bearbeitung von Anfragen. Zielt Ihre Kontaktaufnahme auf einen Vertragsabschluss ab ist zudem §6 Abs. 1 lit. KDG die Rechtsgrundlage. Ohne Ihre Einwilligung werden diese Daten nicht an Dritte weitergegeben. Für eine direkte Kontaktaufnahme steht Ihnen der Postweg oder unsere E-Mail-Adresse zur Verfügung. Gerne beantworten wir einzelne Fragen und stehen auch für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Sie sind gesetzlich oder vertraglich nicht zur Angabe Ihrer personenbezogenen Daten verpflichtet.

Kurs- und Veranstaltungsanmeldungsvorgang 

Die Kursanmeldung erfolgt auf einer sicheren Seite unter HTTPS, die die Übertragung Ihrer Angaben durch SSL/TLS verschlüsselt vornimmt. Sämtliche Daten, welche im Rahmen einer Kursanmeldung von den Kunden eingegeben werden, werden von uns gespeichert. Dazu gehören u.a.:
Name, Vorname
Adressdaten wie PLZ, Ort, Straße und Hausnummer
Telefonnummern
E-Mail-Adresse

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zu Zwecken der Kurs- und Veranstaltungsanmeldung. Die Daten, welche für diese Auftragsabwicklung zwingend notwendig sind, werden von uns gespeichert. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von §6 Abs. 1 lit. c KDG. Angaben, die Sie uns darüber hinaus freiwillig zur Verfügung stellen, sind entsprechend gekennzeichnet und werden auf Grundlage von §6 Abs. 1 lit. b KDG verarbeitet.

Je nachdem welche Kurse oder Veranstaltungen Sie buchen, geben wir einen Teil Ihrer personenbezogenen Daten an externe Empfänger weiter. Regelmäßige Empfänger sind

  • Das Land NRW für Statistische Zwecke und Prüfzwecke
  • Anbietern von Gastveranstaltungen
  • Kooperationspartner von Veranstaltungen

Die konkreten Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten zu Ihrer gewählten Veranstaltung können Sie beim oben genannten Verantwortlichen erfragen.

Wir übermitteln Ihre Daten nicht an ein Drittland oder an eine internationale Organisation.

Sowie die Aufbewahrung Ihrer Daten nicht mehr erforderlich oder gesetzlich geboten ist, werden dies von uns gelöscht.

Die als Pflichtangabe gekennzeichneten Daten sind vertraglich vorgeschrieben bzw. für den Vertragsabschluss erforderlich. Ohne diese Angaben können Sie keine von uns angebotenen Kurse und Veranstaltungen buchen und besuchen.

Newsletteranmeldung

Sie haben die Möglichkeit, unseren Newsletter und/oder Programmheft zu bestellten. Zum Zwecke des Versandes von Newslettern und/oder Programmheften verarbeiten wir die als Pflichtangabe gekennzeichneten Angaben gemäß § 6 Abs. 1 lit. b KDG.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die Daten des Nutzers werden demnach solange gespeichert, wie das Abonnement des Newsletters aktiv ist.

Das Abonnement des Newsletters kann durch den betroffenen Nutzer jederzeit gekündigt werden. Wenden Sie sich dazu an bischoefliche-akademie@bistum-aachen.de .

Im Zusammenhang mit den oben beschriebenen Datenverarbeitungen stehen Ihnen folgende Rechte gemäß des KDG zu

  • Recht auf Auskunft (§17 KDG)
  • Recht auf Berichtigung (§18 KDG)
  • Recht auf Löschung (§19 KDG)
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (§20 KDG)
  • Recht auf Datenübertragbarkeit (§22 KDG)
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (§23 KDG)
  • Falls die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, das Recht Ihre Einwilligung mit Wirkung auf die Zukunft zu widerrufen
  • Recht auf Beschwerde bei der Datenaufsichtsbehörde (§48 KDG)

Die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde ist:

Katholisches Datenschutzzentrum
Brackeler Hellweg 144
44309 Dortmund
Tel.: 0231 13 89 85 0
E-Mail: info@kdsz.de