Barcamp "Digitalisierung Soziale Arbeit"

(c) Sebastian Bernhard_pixelio.de

Was wir aus der Krise lernen können

Donnerstag, 17. November 2022 13:00 - Freitag, 18. November 2022 14:00
A 33882

Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
 
Nach dem erfolgreichen Start des ersten Aachener Barcamps „Digitalisierung Soziale Arbeit“ im vergangenen Jahr beginnen wir frühzeitig mit den Planungen für die zweite Auflage. - Wir gehen in die nächste Runde.

Digitalisierung verändert in einem laufenden Prozess fast alle Lebensbereiche: Arbeitswelt, Freizeit, Konsum, Wohnen, soziale Beziehungen und auch die soziale Arbeit. Dazu trägt sowohl die gesamtgesellschaftliche Entwicklung nach der Pandemie, aber auch die Gesetzgebung mit dem Online-Zugangs-Gesetz und E-Governmentgesetz bei. In der Sozialen Arbeit bedeutet das in allen Handlungsfeldern neue Herausforderungen.

Daher veranstaltet die StädteRegion Aachen in Kooperation mit der Bischöflichen Akademie Aachen auch in diesem Jahr ein Barcamp, bei dem insbesondere Innovationen, Wege, Ansätze und Konzepte beleuchtet werden sollen, die auch für die Soziale Arbeit relevant sind, die Auswirkungen auf die Zielgruppen haben oder die von den Akteuren in der Sozialen Arbeit genutzt werden können. Das Barcamp thematisiert Auswirkungen und Möglichkeiten der Digitalisierung auf und für die Menschen und die Arbeitsfelder wie Pflege, Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Wohnungslosenarbeit und andere Arbeitsbereiche. Wie kann es gelingen, in den Arbeitsfeldern eine sinnvolle Nutzung der Digitalisierung voranzubringen? Diese und weitere Fragen werden auf dem Barcamp „Digitalisierung Soziale Arbeit“ beleuchtet.
Zielgruppe:

  • alle, die soziale Arbeit verrichten (Mitarbeitende entsprechender Einrichtungen, Verbände, Institutionen, …),
  • Empfänger*innen von sozialer Arbeit,
  • Interessierte, Studierende und Social StartUps

An wen richtet sich das Barcamp „Digitalisierung Soziale Arbeit“?

An alle, die soziale Arbeit verrichten (z.B. Mitarbeitende von entsprechenden Einrichtungen, Verbänden und Institutionen), Empfänger*innen von sozialer Arbeit sowie an alle, die an dieser Thematik interessiert sind. Studierende und Social Startups sind natürlich ebenfalls herzlich willkommen!

Bitte senden Sie uns eine E-Mail an martin.stankewitz@bistum-aachen.de , wenn wir Sie in den Verteiler für die Einladung aufnehmen sollen.

Programm mit den Rahmenzeiten

Donnerstag, 17.11.2022
13:00 Uhr Anreise
13:30 Uhr Begrüßung, Sessionplanung, Sessions
20.00 Uhr Abschluss erster Tag

Freitag, 18.11.2022
08:30 Uhr Anreise / Stehkaffee
09:00 Uhr Begrüßung
09:05 Uhr Keynote von Prof. Helmut Kreidenweis, Augsburg, IT- und Digitalisierungsberatung für soziale Organisationen
10:30 Uhr Inhaltlicher Teil mit weiteren Sessions
14:00 Uhr Ende des Barcamps  

Der Ablauf wird in den Details noch konkretisiert.

Organisation / Veranstalter 
StädteRegion Aachen in Kooperation mit der Bischöflichen Akademie Aachen

Leitung 
Dr. Michael Ziemons (StädteRegion Aachen) und Martin Stankewitz (Bischöfliche Akademie Aachen)

Kosten

29,00 € / 18,00€*    Teilnahmebeitrag incl. Verpflegung und Getränke

Inkl. Übernachtung im EZ mit Frühstück für 66,40 €  / erm. 52,40 € 

Inkl. Übernachtung im DZ mit Frühstück für 56,40 € / erm. 40,80 €

*Die Ermäßigung gilt für Schüler:innen, Studierende und Auszubildende, sowie Empfänger:innen von Grundsicherung und Arbeitssuchende. Bitte legen Sie einen Nachweis zu Beginn der Veranstaltung vor.

 

Bei Fragen zur Veranstaltung:
Bischöfliche Akademie
Martin Stankewitz
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
Tel: 0241/47996-44
Mail: martin.stankewitz@bistum-aachen.de  

Für Sessiongeber*innen

Um an den Barcamp-Tagen zügig voranzukommen, bitten wir möglichst viele Personen, schon vorab ein Sessionthema einzureichen. Dies erfolgt zunächst per E-Mail (s.u.) und im weiteren Verlauf der Vorbereitungen über ein digitales Portal. Das erleichtert die Planung und Durchführung und gibt den anderen Interessierten schon einmal einen guten Einblick in das, was sie erwartet.

Was bedeutet das, eine Session einzureichen?

Im Prinzip bedeutet eine Session anzubieten, dass Sie einen Zeitrahmen von 45 Minuten mit einen Thema belegen können. Das Thema kann ausgearbeitet und mit einem Input oder einer Präsentation (sinnvoll nicht länger al 10-15 Min.) von Ihnen angereichert werden, es kann aber auch einfach nur ein Diskussionsanstoß oder eine Frage sein, die mit den Teilnehmenden diskutiert wird.

Ideen für Sessions können sich auch erst  im Laufe des ersten Barcamptages ergeben. So dass am zweiten Tag erneut Sessionangebote aufgegriffen werden.