Equal Pay Day: Frauen, ist Euch das genug?!

- Abgesagt-

(c) Inga Haar
Freitag, 20. März 2020 18:30 - 22:00
A 31562
Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

Anlässlich des Equal Pay Day 2020 unter dem Motto "Auf Augenhöhe verhandeln, wir sind bereit!" wollen wir mit Ihnen und Frau Gisela Kohl-Vogel, Unternehmerin und IHK-Präsidentin, ins Gespräch kommen über die Ursachen, warum Frauen in vielen Bereichen immer noch schlechter bezahlt werden als ihre männlichen Kollegen. 
In der anschließenden Filmvorführung zeigen wir  die wahre und sympathische Geschichte einer Gruppe britischer Arbeiterinnen, die sich nicht damit abfinden wollen, weniger zu verdienen als ihre männlichen Kollegen.

 

Der durchschnittliche Bruttostundenverdienst von Frauen liegt in Deutschland aktuell 21 Prozent niedriger als der von Männern. Das heißt, Frauen müssen - statistisch gesehen - über den Jahreswechsel hinaus arbeiten, bis sie das gleiche Jahresgehalt wie Männer erarbeitet haben. 2020 sind dies 77 Kalendertage mehr bis zum Equal Pay Day (EPD) am 17. März 2020, dem internationalen Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern.

„Auf Augenhöhe verhandeln – wir sind bereit“ lautet das Motto des EPD 2020: Ist geschlechtertypisches Verhandlungsverhalten eine Erklärung für die Lohnlücke?

Frauen wollen verhandeln, das ist Fakt. Doch Verhandlungssituationen rufen Stereotype und Rollenerwartungen auf beiden Seiten hervor. Weibliche Forderungen werden anders bewertet, im Beruflichen, wie im Privaten. Verhandlungen sind ein emotionales Thema, genau wie Geld. Wie können wir es schaffen, uns trotzdem auf Augenhöhe zu begegnen?

Anlässlich des Equal Pay Day 2020 unter dem Motto "Auf Augenhöhe verhandeln, wir sind bereit!" wollen wir mit Ihnen und Frau Gisela Kohl-Vogel, Unternehmerin und IHK-Präsidentin, ins Gespräch kommen über die Ursachen, warum Frauen in vielen Bereichen immer noch schlechter bezahlt werden als ihre männlichen Kollegen. Was muss sich gesellschaftspolitisch ändern und welchen starren Rollenstereotypen unterliegen wir immer noch? Und, ist geschlechtstypisches Verhandlungsverhalten auch eine Erklärung für die Lohnlücke?"

In der anschließenden Filmvorführung zeigen wir  die wahre und sympathische Geschichte einer Gruppe britischer Arbeiterinnen, die sich nicht damit abfinden wollen, weniger zu verdienen als ihre männlichen Kollegen. Eine gelungene Mischung aus Drama, Erbauung und Komödie über die unterschätzte Willenskraft und das Durchhaltevermögen dieser Frauen, die für ein bisschen mehr Gerechtigkeit kämpfen.


Kooperationsveranstaltung mit dem Frauennetzwerk Städteregion Aachen, der kfd Diözesanverband Aachen, der VHS Aachen, der Städteregion Aachen, der Frauenseelsorge Bistum Aachen und der Frauen Union Aachen. Diese Veranstaltung wird unterstützt durch Frau Kohl-Vogel, IHK-Präsidentin.

 

 

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter

Frauennetzwerk Städteregion Aachen
kfd Diözesanverband Aachen

Frauenseelsorge Bistum Aachen
VHS Aachen
Städteregion Aachen
Frauen Union Aachen
Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen

Leitung Dr. Alexandra Mark-Schwarz
Referent/in Frau Kohl-Vogel, Aachen

Kosten

Kostenfrei  

Anmeldung

  Frau Esther Schäffter
  0241/47996-29
  0241/47996-10
  esther.schaeffter@bistum-aachen.de
  Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

Download

Veranstaltungsanmeldung 

 

 

Details zur Veranstaltung

 

Newsletter und Programmheft 

 

Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen
Anmelden