Kolonialismus und Klimagerechtigkeit

Rassismuskritische und dekoloniale Perspektiven auf Klimakrise

Klimawandel (c) pixabay
Datum:
Donnerstag, 8. September 2022 19:00 - 21:00
Art bzw. Nummer:
A 34787
Von:
In Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Aachen
Ort:
Bischöfliche Akademie
Leonhardstr.18-20
52064 Aachen

Eine Veranstaltung im Rahmen der „Europäischen Nachhaltigkeitswoche“ und der „Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit“ in Kooperation mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Aachen

Kommunales Integrationszentrum (c) KI Aachen

Mit dieser Veranstaltung wollen wir einen Blick auf die Verbindungen zwischen europäischem Kolonialismus, Rassismus und der Klimakrise werfen. Wie konnte die Klimakrise durch die koloniale Ausbeutung von kolonisierten Menschen und der sogenannte „Natur“ überhaupt entstehen?

Stadt Aachen (c) Stadt Aachen

Zum einen wird aufgezeigt, wie antikoloniale Widerstände gegen diese Ausbeutungsprozesse kontinuierlich gekämpft haben und daher das Narrativ der vorherrschenden Umwelt- und Klimagerechtigkeitsbewegung korrigiert werden muss. Zum anderen möchten wir die kolonialen Kontinuitäten diskutieren, wie sie in den Folgen des Klimawandels, im weißen Klimaaktivismus, in CO2-Emissionen, Ressourcenabbau und sogenannten „grünen Technologien“ als Klimalösungen zu finden sind.

 

Wir möchten Sie mittels Vortrag, Spoken-Word-Performances und Diskussionsrunde einladen, rassismuskritische und dekoloniale Perspektiven auf Klimakrise kennenzulernen und mitzudiskutieren.

 

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter 

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen

 

Leitung          

Dr. Laura Büttgen

 

Referent*innen

  • Dodo, Mitautor*in der Broschüre „Kolonialismus und Klimakrise. Über 500 Jahre Widerstand.“ des Jugend im BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
  • Jessy James La Fleur, Spoken-Words-Künstlerin, Belgien
  • Moderation: Dr. Laura Büttgen, Dozentin der Bischöflichen Akademie, Aachen

 

Kosten

kostenfrei

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über den Anmeldebutton auf dieser

Seite an, bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne:

Frau Anne Schoepgens

0241/ 47 99 6- 25

anne.schoepgens@bistum-aachen.de

 

Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

 

Anmeldeschluss: 02.09.2022

 

10+ Plätze frei

Veranstaltungsanmeldung 

 

 

Details zur Veranstaltung

 

Newsletter und Programmheft 

 

Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen
Anmelden