Die zerissene Republik

Wirtschaftliche, soziale u. politische Ungleichheit in Deutschland. Reihe "Einwände"

Einwände (c) Butterwegge
Einwände
Mittwoch, 15. Januar 2020 18:00 - 20:00
A# 31077
Haus der Ev. Kirche
Frère-Roger-Str. 8-10
52064 Aachen

Seit geraumer Zeit ist die wachsende Ungleichheit das Kardinalsproblem unserer Gesellschaft, wenn nicht der gesamten Menschheit. 

(In Kooperation mit attac, Evangelischem Erwachsenenbildungswerk, Eine Welt Forum, LOGOI und VHS Aachen)

Während daraus im globalen Maßstab ökonomische Krisen, Kriege und Bürgerkriege resultieren, die wiederum größere Migrationsbewegungen nach sich ziehen, sind in Deutschland der gesellschaftliche Zusammenhalt und die repräsentative Demokratie bedroht. Daher wird nicht bloß thematisiert, wie sozioökonomische Ungleichheit entsteht und warum sie zugenommen hat, sondern auch, weshalb die politisch Verantwortlichen darauf kaum reagieren und was getan werden muss, um sie einzudämmen.

 

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen
Leitung Martin  Stankewitz-Sybertz
Referent/in Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Köln

Kosten

  Kostenfrei

Anmeldung

  Frau Simone Glup
  0241/453-162
   
  simone.glup@ekir.de
  Haus der Evang. Kirche
Frère-Roger-Str. 8-10
52064 Aachen
  Anmeldefrist: 13.01.2020

 

Programmdetails

Flyer zur Reihe "Einwände"

Anmelden