Die unsichtbare Technik. Reihe "Einwände"

Einwände (c) Rainer Fischbach
Mittwoch, 4. März 2020 18:00 - 20:00
A# 31079
Haus der Ev. Kirche
Frère-Roger-Str. 8-10
52064 Aachen

Gegenwärtig werden die Forderungen nach einer aktiven Politik gegen Klimawandel und Umweltzerstörung lauter. 

(In Kooperation mit attac, Evangelischem Erwachsenenbildungswerk, Eine Welt Forum, LOGOI und VHS Aachen)

In den in diesem Zusammenhang wieder auflebenden Debatten über den Kapitalismus, das Wachstum und deren Vereinbarkeit mit einer zukunftsfähigen Gesellschaft übersieht man oft, dass die Technik — der Stoffwechsel der Menschen mit der Natur — zugleich politisch und tief mit der jeweiligen Lebensweise verwoben ist. Die Anlagen und Prozesse, aus denen sie hervorgeht, die Organisationen und Institutionen, die sie prägen, bleiben ebenso wie die Stoff- und Energieströme, deren Bestandteil sie ist, vor unseren Augen weitgehend verborgen. Diese unsichtbare Seite der Technik hat tiefe historische Wurzeln und ein Moment, das weit in die Zukunft reicht. Ein humanes Überleben der Menschheit wird eine neue Gestalt ihres Stoffwechsels mit der Natur ebenso erfordern wie neue gesellschaftliche Ordnung und beides wird es nicht unabhängig voneinander geben.

 

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen
Leitung Martin  Stankewitz-Sybertz
Referent/in Rainer Fischbach, Berlin

Kosten

  Kostenfrei

Anmeldung

  Frau Simone Glup
  0241/453-162
   
  simone.glup@ekir.de
  Haus der Evang. Kirche
Frère-Roger-Str. 8-10
52064 Aachen
  Anmeldefrist: 02.03.2020

 

Programmdetails

Flyer zur Reihe "Einwände"

Anmelden