Europa am Dienstag

Das EU-Mercosur-Handelsabkommen - Wer profitiert davon?

(c) EUROPE DIRECT
Datum:
Dienstag, 14. Juni 2022 19:00 - 20:30
Art bzw. Nummer:
A# 33277
Von:
Die Veranstaltungsreihe wird zusammen durchgeführt von EUROPE DIRECT Aachen, dem Europäischen Klassenzimmer der Route Charlemagne im Grashaus und der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen.
Ort:
EuropeDirect,
Fischmarktstraße 3
52062 Aachen
Digital als Zoomkonferenz ggf. zusätzlich vor Ort bei EuropeDirect, Fischmarkt 3, 52062 Aachen.

Die EU und mehrere südamerikanische Staaten verhandeln seit Jahren das ‚Mercosur Handelsabkommen‘. Wem nützt es und wer bleibt auf der Strecke?

(c) MISEREOR-Greenpeace-CIDSE

Auf der Internetseite der EU werden die Handelsabkommen wie folgt beworben: „Der Wohlstand in der Europäischen Union beruht auf einem freien und offenen Welthandel. … Die Handelsabkommen der EU legen den Grundstein für klar geregelte, faire Handelsbeziehungen mit anderen Teilen der Welt. Handelsabkommen helfen Unternehmen dabei, neue Absatzmärkte zu finden, die Gewinne zu steigern und Arbeitsplätze zu schaffen.“

Ist so eine echte Partnerschaft möglich? Wie fair ist das Handelsabkommen wirklich und welche Konsequenzen hat es für Mensch, Umwelt und Klima?

Misereor und Greenpeace präsentierten im März 2021 ein Rechtsgutachten und beleuchten die Details. Effektive Schutz- und Kontrollmaßnahmen für Mensch, Natur und Klima müssen nachgebessert werden, so das Rechtsgutachten.

An dem Abend wird der Fachreferent Armin Paasch, von Misereor den Sachstand darstellen und auf dem Podium mit Politiker*innen diskutieren welche Veränderungen aus den verschieden Perspektiven denkbar und notwendig sind.

Organisation

Veranstalter 

Die Veranstaltungsreihe wird zusammen durchgeführt von EUROPE DIRECT Aachen, dem Europäischen Klassenzimmer der Route Charlemagne im Grashaus und der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen.

 

Leitung 

Martin Stankewitz- Sybertz

 

Referent/in

Armin Paasch (Misereor)
Anna Cavazzani (Grüne, EU-Parlament)
Sven Hilgers (Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit)

 

Kosten

Diese Veranstaltung ist kostenfrei

 

Anmeldung

Anmeldung bitte unter folgendem Link: www.europa-dienstag.de

 

Anmeldefrist: 12.06.2022

Anmelden