HYBRID-VERANSTALTUNG Ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben? Diskussion zum §217 StGB

(c) Wikimedia
Datum:
Freitag, 21. Mai 2021 19:00 - 21:00
Art bzw. Nummer:
A 32974
Ort:
Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

Anlässlich der Woche für das Leben 2021 führt der Arbeitskreis Hospiz des Bistums Aachen eine Podiumsdiskussion  in Kooperation mit der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen durch. 

Das Bundesverfassungsgericht hat mit dem Urteil zum $ 217 StGB im Februar 2020 als Ausdruck persönlicher Autonomie ein Recht auf selbstbestimmtes Sterben festgesetzt. Dieses Recht wird von unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen, auch von Kirchen, in Frage gestellt.


Wir wollen dieses Recht auf selbstbestimmtes Sterben mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen diskutieren. Zu Beginn der Podiumsdiskussion wird in die Thematik durch Pfarrer Hans Russmann, Diözesanbeauftragter für Hospizseelsorge im Bistum Aachen, eingeführt. Im Anschluss werden sowohl die ethischen als auch die gesellschaftlichen Komponenten und Konsequenzen angesprochen, die sich aus dem Bundesverfassungsgerichtsurteil zum §217 vom 26.2.2020 ergeben. Zudem soll sie auch die kirchlichen Stellungnahmen und pastoralen Folgen beleuchten.

Im Anschluss freuen sich die ReferentInnen auf eine Diskussion und den Austausch mit Ihnen.


Die Veranstaltung wird als Hybridveranstaltung, also einer Kombination aus Online- und Präsenzveranstaltung im Saal der Bischöflichen Akademie stattfinden.

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter

Arbeitskreis Hospiz des Bistums Aachen/ Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen / Servicestelle Hospiz für die StädteRegion Aachen

Leitung

Dr. Laura Büttgen 

Inhaltliche und konzeptionelle Mitwirkung

Pfarrer Hans Russmann, Diözesanbeauftragter für Hospizseelsorge im Bistum Aachen
Beatrix Hillermann, GdG Alsdorf - Schulseelsorge und Trauerbegleitung im Bistum Aachen
Patrick Philipp, Seelsorge im Sozial- und Gesundheitswesen im Bistum Aachen

Referent/in

Prof. Andreas Lob- Hüdepohl, Mitglied des Deutschen Ethikrats und Professor für Theologische Ethik

Prof. Roman Rolke, Arzt für Neurologie und Palliativmedizin, Direktor der Klinik für Palliativmedizin, Stellv. Vorsitzender Klinisches Ethikkomitee, Uniklinik RWTH Aachen University

Prof. Elmar Nass, Lehrstuhl für Christliche Sozialwissenschaften und gesellschaftlichen Dialog, Kölner Hochschule für Katholische Theologie (KHKT)

Bischofsvikar Emil Piront, Vikariat Ostbelgien

Dr. Ursula Wetzels, Palliativpflegestation St. Joseph, Moresnet/Belgien

Moderation Veronika Schönhofer-Nellessen, Servicestelle Hospiz für die StädteRegion Aachen

Kost

 

6,50 € Teilnahmegebühr normal
4,50 € *  Teilnahmegebühr ermäßigt
  *Die Ermäßigung gilt für Schüler/innen, Studierende (in der Erstausbildung), Auszubildende und Arbeitslose. Weitere Differenzierungen sind leider nicht möglich. Bei Veranstaltungsbeginn ist ein Nachweis beizubringen.  

Anmeldung

 

Bitte melden Sie sich über den Anmeldebutton auf dieser Seite an, bei Rückfragen kontaktieren Sie gerne:

Frau Anne Schoepgens

  0241/47996-25
  anne.schoepgens@bistum-aachen.de
  Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
  Anmeldeschluss: 17.05.2021

Veranstaltungsflyer

Veranstaltungsanmeldung 

 

 

Details zur Veranstaltung

 

Newsletter und Programmheft 

 

Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Alle Eingabefelder, die mit einem Stern (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.
Abbrechen
Anmelden