Hochsensible Kinder begleiten und unterstützen. - Ausgebucht -

Workshop für Eltern

Kinder (c) pixabay
Samstag, 27. April 2019 9:45 - 17:00
A 28870
Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
Schätzungsweise 15 - 20 % aller Menschen sind hochsensibel. Sie nehmen mehr und detailreicher Reize wahr, verarbeiten Informationen komplexer und sind stärker emotional erregbar.

Die Veranlagung zum hochsensiblen Temperament wird neben vielen anderen Merkmalen vererbt. Die individuelle Ausprägung der Hochsensibilität hängt vor allem von den Erfahrungen in der Kindheit ab.

Hochsensible Kinder fallen auf, da sie irgendwie anders zu sein scheinen. Andere sind ruhig und unscheinbar oder sind für ihre Familie und Betreuer recht anstrengend, da sie fast alles hinterfragen, nichts tun, worin sie keinen Sinn erkennen können und sich beharrlich und manchmal auch aggressiv Führungs- und Erziehungsversuchen widersetzen. Als Grund für die Auffälligkeiten wird häufig AD(H)S, Hochbegabung oder Autismus vermutet, entsprechende Tests bestätigen diesen Verdacht jedoch in der Regel nicht.

Eltern/Großeltern erhalten in diesem Workshop Informationen und praktische Anregungen, wie sie ihre hochsensiblen Kinder im Alltag gut begleiten und unterstützen können.

 

 

Weitere Informationen

Termin(e): Samstag, 27. April 2019, 9:45 Uhr - 17:00 Uhr
Kosten: 65,00 € Tagungsbeitrag / Verpflegung
Ort: Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
Veranstalter: Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, http://www.bischoefliche-akademie-ac.de
Veranstaltungsnummer: A 28870
Leitung: Martin Stankewitz-Sybertz
Referent: Nicole Wolters
Anmeldung: Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen
E-Mail: gisela.koechig@bistum-aachen.de
Telefon: 0241/47996-22
Fax: 0241/47996-20
 
 
 
Anmeldefrist bis spätestens: 22.04.2019
Anmelden