Zur Freiheit - verurteilt?

Sartres Existenzphilosophie und ihre Vorzeichen für heute

BAK (c) Archivo del diario Clarín, Buenos Aires, Argentina
Samstag, 9. November 2019 11:00 - Sonntag, 10. November 2019 17:00
A# 30504
Volkshochschule Aachen
Peterstr. 21-25
52062 Aachen

Jean-Paul Sartre (1905-1980) zählt zu den Philosophen, die Zeitgeschichte geschrieben haben. Nach den Kulturkatastrophen zweier Weltkriege gab er der Zerrissenheit des modernen Menschen begrifflichen Ausdruck.

Er sah unser Dasein ‚zur Freiheit verurteilt’ und dem ‚Blick des Anderen’ ausgeliefert.

In diesem Seminar werden Grundzüge seines Denkens entwickelt und auf die Gegenwart bezogen. Wofür könnten seine Analysen unser geistiges Auge schulen – z. B. angesichts des Erstarkens illiberaler Demokratien, der Digitalen Revolution, einer sich andeutenden Zukunft im Zeichen ‚Künstlicher Intelligenz’?


Nach Verstreichen der Online-Anmeldefrist können Sie sich noch telefonisch oder per Email anmelden.

Weitere Informationen

Organisation

Veranstalter Evang. Stadtakademie in Kooperation mit der VHS Aachen und der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen
Leitung Dr. Marco Sorace
Referent/in Dr. Uwe Beyer, Aachen

Kosten

 48,00€ Teilnahmegebühr

Anmeldung

  Frau Simone Glup
  0241/453-162
  simone.glup@ekir.de
  Evangelische Stadtakademie Aachen
Frère-Roger-Str. 8-10
52062 Aachen
  Anmeldefrist: 03.11.2019

 

Anmelden