͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌  
 
Newsletter der Bischöflichen Akademie im Bistum Aachen
 
  
  
 
Logo Bishöfliche Akademie Aachen

5. März 2024

 
 
 
 
Liebe Interessierte an der Arbeit unserer Akademie, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Gäste,
 

wer sich ein wenig für aktuellere Musik begeistert, hat sich möglicherweise gewundert, dass derzeit ein zwanzig Jahre alter Song in den Charts auftaucht. Andere wundern sich nicht, weil sie sich entweder dafür nicht interessieren oder aber den Grund wissen: Der Song „Unwritten“ von Natasha Bedingfield ist als Filmmusik erneut in den Hitlisten gelandet, höher platziert als bei der ersten Veröffentlichung im Jahr 2004. 

Die Romanze „Wo die Lüge hinfällt“ ist als moderne Verarbeitung von Shakespeares Stück „Viel Lärm um nichts“ im Kino. Es geht es um „sie“ und um „ihn“ und sie singt das Lied, um ihm Mut zu machen, in der Luft unter einem Hubschrauber hängend. Wer den Film kennt, hat die Szene vor Augen. Wer ihn nicht kennt, mag das wunderlich finden, aber es tut hier nichts zur Sache. 

Hier soll es um die Intention gehen: Als Natasha Bedingfield den Song für ihren Bruder Daniel zum Geburtstag schrieb, wollte sie damit eine ermutigende Botschaft senden. Wer ihn hört, soll sich bestärkt fühlen: Es muss nicht alles perfekt sein, nicht komplett geplant, was im Leben passiert. Jeder Tag liegt wie ein leeres Blatt, „unwritten“, bereit, um beschrieben zu werden. 

Drei Liedzeilen passen zu unserem Jahresthema „Flügel & Gewissen“. 

Nehmen wir gleich eine vom Anfang. Um mit dem Schreiben zu beginnen, lädt der Song ein: „open up the dirty window“, mach das dreckige Fenster auf und lass Licht herein. Es reicht ja gar nicht, selbst ein reines Gewissen zu haben. Es ist eine echte Anstrengung geworden, sich zu schützen: vor populistischen Medienportalen, deren erklärtes Ziel es ist, Menschen mit dreckigem Unsinn zu überfluten, oder vor Schmutzkampagnen über Personen des öffentlichen Lebens. Wie weit kann das alles an mich persönlich heran? Wo ist das Fenster, das ich öffnen kann, um in meinem eigenen Umfeld alles hell zu machen? 

Welches Licht hilft mir dabei? Als das Licht der Welt benennt vor allem das Johannesevangelium Gott selbst, zu dem wir Menschen „Du“ sagen dürfen, wie es unsere Palmsonntagstagung thematisiert. Bonaventura, einer der bekanntesten Philosophen und Theologen der Scholastik im 13. Jahrhundert, sah das menschliche Gewissen (conscientia) als Licht der Vernunft. „Let the sun illuminate the words that you could not find.” Lass die Worte, die du nicht finden kannst, vom Sonnenlicht anstrahlen, so lange wie nötig. Licht, das Klarheit in das bringt, was man selbst beizutragen hat. 

Was ist, wenn man selbst gerade keine Leuchte war? „We've been conditioned to not make mistakes.” Die meisten werden darauf bedacht sein, dass ihnen keine Fehler passieren dürfen, denn sie werden häufig nicht toleriert. Nun ist das Leben selten eine knifflige Operation am offenen Herzen, bei der ein Fehler lebensbedrohlich wäre. Fehler machen zu dürfen gehört zum menschlichen Handeln, absichtliches Fehlverhalten selbstverständlich ausgenommen. Selbst, wer nach bestem Wissen und Gewissen handelt, wird nicht fehlerfrei tun, was gerade ansteht. 

Übrigens: Bestärkung, „Empowerment“, ist die Botschaft des Liedes „Unwritten“. Es ist auch das Anliegen der Expertin für Vielfalt und Antidiskriminierung Tupoka Ogette, die Sie bei unserer Kooperation mit dem Stadttheater Aachen und der Bleiberger Fabrik treffen können.

„Today is where your book begins, the rest is still unwritten“: Ihr Buch beginnt mit dem heutigen Tag. Der Rest ist noch nicht geschrieben.

Gute, lichte Geschichten im März, auch auf krummen Zeilen, wünscht im Namen des Teams der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen


Dr. Angela Reinders, Direktorin

 

 
 
Veranstaltungen im März
 

» Weiterlesen

 
 
 
© pixabay
 
Globale Wirtschaft & Menschenrechte und die Bedeutung für ein nachhaltiges Stadtgeschehen
 
Matinee: Aachen und Welthandel(n)
 
Sonntag, 4. Juni 2023 11:00 - 14:00
Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Eine Welt Forum Aachen. Die Veranstaltung ist auch ein Beitrag zum sustainabilityMONTH Aachen - https://aachen.digital/sustainabilitymonth-aachen.
Über 200 Vereine und Initiativen engagieren sich für Nachhaltigkeit in Aachen. Das hat die Studie "We@Ac" des Eine Welt Forum Aachen unter Federführung vom Madeleine Genzsch identifiziert (https://we-at-aachen.de/initiativen). Nachhaltigkeit wird dabei facettenreich von den unterschiedlichen Menschen in Aachen verfolgt: in Vereinen, in der Kommune, in der Verwaltung, in den Kirchen, aber auch als Ankerpunkt in der Wirtschaft.
 
» Weiterlesen
 
 
© EuropeDirect
 
Europa am Dienstag
 
Deutschland – Frankreich: Alles eitel Sonnenschein?
 
Dienstag, 6. Juni 2023 19:00 - 20:30
Die Veranstaltungsreihe wird zusammen durchgeführt von EUROPE DIRECT Aachen, dem Europäischen Klassenzimmer der Route Charlemagne im Grashaus und der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen.
2023 ist das Jahr des 60. Jubiläums des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages. Aus einer Erbfeindschaft ist längst eine tiefe Freundschaft geworden.
 
» Weiterlesen
 
 
© Cwikimediacommons
 
Das Buch Numeri (Teil 2) – Online-Angebot an fünf Abenden
 
Jüdisch-christlich Bibellesen mit Tamar Avraham
 
Dienstag, 13. Juni 2023 19:00 - 20:30
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mentorat Aachen statt.
Für christliche Gläubige sind es die fünf Bücher Mose, für jüdische Gläubige ist es die Tora.  Die jahrtausendealten Texte mit ihren bekannten Erzählungen vom Auszug aus Ägypten spielen in den Traditionen im Judentum und im Christentum eine sehr unterschiedliche Rolle.  Tamar Avraham legt im Gespräch mit den Teilnehmenden die Texte aus jüdischer Perspektive aus. Dabei bringt sie klassische, alte Auslegungstraditionen, zum Teil für Christ:innen ungewöhnliche, aber auch neue, z.B. feministische, Ansätze mit ein.
 
» Weiterlesen
 
 
© steve-johnson-unsplash
 
Binge - der Serienzirkel
 
Mittwoch, 14. Juni 2023 19:00 - 21:00
Die Serie "Clickbait" beleuchtet das rätselhafte Verschwinden des Familienvaters Nick Brewer aus den Perspektiven der Personen in seinem Umfeld: Schwester, Ermittler, Ehefrau, Sohn. Was bewegt mich beim Streamen dieser Miniserie? Hier kann ich darüber sprechen.
 
» Weiterlesen
 
02 Bild Atem holen. Maria Laach See (c) pixabay.de
 
© pixabay
 
Eine Kooperation der Bischöflichen Akademie mit dem Fachbereich Männerarbeit im Bischöflichen Generalvikariat Aachen
 
Atem holen - Auszeit für Männer
 
Freitag, 16. Juni 2023 - Sonntag, 18. Juni 2023

An diesem Wochenende geht es darum, mit sich selbst und anderen Männern Zeit zu haben, sich zu erleben, zu reflektieren und Entwicklungsimpulsen Raum zu geben. Sowohl in der Gruppe als auch individuell bieten der Ort und die Natur die Möglichkeit, sich als Teil eines großen Ganzen zu erleben.

 
» Weiterlesen
 
 
Veranstaltungen im April
 

» Weiterlesen

 
Vorschau auf unsere Veranstaltungen
 
 
HJP 2020-1 31070 Atem holen - Auszeitz für Männer -- Maria Laach See (c) pixabay.de
 
Maria Laach See © pixabay.de
 
Das Kloster Maria Laach
 
Freitag, 14. Juli 2023 14:30 - Sonntag, 16. Juli 2023 12:00
Gebäude - Landschaft - Natur
 
» Weiterlesen
 
02 Bild Brücke Zuschnitt (c) Maas
 
© Maas
 
Den Wechsel vom aktiven Berufsleben in die nachberufliche Phase vorbereiten und gestalten
 
Abschied und Neubeginn
 
Dienstag, 15. August 2023 10:30 - Freitag, 18. August 2023 13:30
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Diözesancaritasverband statt.
Der Wechsel vom aktiven Berufsleben in die nachberufliche Phase ist ein Einschnitt und gekennzeichnet von Umbruchs- und Entscheidungssituationen. 
 
» Weiterlesen
 
 
© pixabay
 
Theologie in Sprache (Hebräisch)
 
Kann man aus der Geschichte lernen?
 
Freitag, 18. August 2023 17:00 - Sonntag, 20. August 2023 14:00
Wir lesen und diskutieren den Streit Samuels mit seinem Volk über die künftige Staatsform Israels in 1. Samuel 8.
 
» Weiterlesen
 
 
© Chris_F_pexels
 
Mit dem Autor des Buches "Die postoptimistische Gesellschaft"
 
Gut leben in postoptimistischen Zeiten?
 
Samstag, 9. September 2023 14:30 - Sonntag, 10. September 2023 14:30
Klimakrise, Pandemien, Kriege lassen wenig optimistisch in die Zukunft blicken. Aber die Alternative ist nicht Pessimismus, sondern die Zuversicht, dass ein gutes Leben immer möglich ist.
 
» Weiterlesen