͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌   ͏ ‌  
 
Newsletter der Bischöflichen Akademie im Bistum Aachen
 
  
  
 
Logo Bishöfliche Akademie Aachen

26. Mai 2024

 
 
 
 
Liebe Interessierte an der Arbeit unserer Akademie, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Gäste,
 

auf der Nachrichtenseite eines Internetportals ging es kürzlich um Jimi Blue Ochsenknecht. Der Schauspieler ist 1991 als Sohn von Natascha und Uwe Ochsenknecht geboren. Über Natascha muss man vielleicht nur wissen, dass sie nach der Trennung von ihrem Mann vor allem bei Reality Shows mitmachte. Ihren Ex-Mann haben viele zum ersten Mal im Film „Männer“ wahrgenommen, mit dem Doris Dörrie ihr Durchbruch als Regisseurin gelang. 

Warum jetzt Jimi Blue? Auf der Nachrichtenseite hatte sich jemand verschrieben: „Der 32-Jährige ist Sohn einer Tochter.“ Nun, er ist auch Vater einer Tochter, das ist keine so ganz glückliche Geschichte und darum ging es im Artikel. Das tut hier nichts zur Sache. Aktueller Anlass war: Der Mann, der wie sein Vater auch singt, spielte in der RTL-Produktion „Die Passion“ in der Karwoche 2024 den Judas. (Bevor diejenigen, die mit dem Fernsehformat fremdeln, an dieser Stelle aussteigen: Ich empfehle die Gedanken meines Kollegen, Klaus Douglass von der Evangelischen Arbeitsstelle midi: „Die Inszenierung muss man nicht gut finden. Aber lassen Sie uns ins Gespräch kommen und im Gespräch mit jenen Menschen bleiben, die sich von der ‚Passion‘ angesprochen fühlen. Oder die darüber ins Nachdenken kommen. Menschen, die wir schon seit Jahren nicht mehr erreichen“.

Der Verrat an Jesus hat viele Erklärungsmuster. Am wahrscheinlichsten ist, dass Judas große Messiashoffnung in Jesus setzte, an seiner Seite einen „emotionalen Parcours der Enttäuschung“ durchlief, der in Wut umschlug (Klaas Huizing, zu Gast in unserer Akademie 2023, auf der Seite der Deutschen Bibelgesellschaft) und schließlich in Druck mündete. Jesus sollte seine „wahre Natur“ als Messias zeigen. Auch Judas „der Sohn einer Tochter“. Seine Messiashoffnung: eine Frucht der Geschichte des jüdischen Volkes. 

Alle Menschen sind Kinder der Generation vor ihnen. Vererbt werden nicht nur Schauspielgene und Musikalität. Enttäuschung und Wut, Schuld und Trauer werden generationsübergreifend weitergegeben. Dass wir uns auch an der Akademie mit Kriegskindern und Kriegsenkeln beschäftigen, hat ja darin einen Grund. Gerade werden in einer Entfernung von drei bis vier Flugstunden neue erzeugt. 

Der Begründer der Psychoanalyse, Sigmund Freud, zeigte auf: Tragödien schreiben sich in die tiefsten Strukturen der Persönlichkeit ein, auch in diejenigen, die an nachfolgende Generationen weitergegeben werden. Passend zu unserem Jahresthema (Flügel & Gewissen) beeinflussen sie das Gewissen der jeweils nächsten Generation.

Dort prägen traumatische Vorerfahrungen die Erziehung, die Schulbücher und die Politik. Wer bei uns den Abend mit den „Combatants for Peace“ miterlebt hat, konnte es dort nahbar erzählt bekommen: Die Narrative auf palästinensischer Seite sind ebenso stark wie die auf israelischer. Sie erzählen vom gegenseitigen Hass. Generation um Generation. 

Putin: Sohn einer Tochter. Jeder terroristische Hamas-Kämpfer: Sohn einer Tochter. 

Das Weltpressefoto 2024 zeigt, wie eine Frau ihre tote Nichte in den Armen hält, in ein weißes Laken gehüllt. Mohammed Salem hat das Foto am 17. Oktober 2023 aufgenommen. Die einen sehen darin die Universalität menschlichen Leids. Andere kritisieren, die Entscheidung für dieses Motiv aus Gaza blende aus, was die Hamas zehn Tage zuvor Israel angetan hat. Die „palästinensische Pietà“: Wie kann sie korrespondieren mit dem Motiv, auf dem die jüdische Mutter Maria ihren jüdischen Sohn Jesus tot auf dem Schoß hält? Sohn einer Tochter.

Wie soll das jemals enden?

Es gehen nur kleine Schritte. Solidarität dagegensetzen, zum Beispiel beim Format „Europa am Dienstag“ in der Städtepartnerschaft Aachen und Chernihiv oder in den Traumata nach Corona in unserer Reihe „Politische Liebe“. Sich mit der Mutter beschäftigen, wie es Sylvie Schenk in ihrem Roman „Maman“ und ihrer Lesung bei uns tut. Heilige Orte in Israel wenigstens digital besuchen und Stätten kolonialer Geschichte in Aachen physisch begehen. Die Ausstellung von Uwe Appold in der Citykirche für Juni vormerken. 

Wir laden Sie ein, in unterschiedlichen Formaten und Themen bei uns an ihrer eigenen Geschichte zu schreiben und an dem, was sie weitergeben möchten, egal, welche Art Kind Sie sind und welches Elternteil Sie am stärksten geprägt hat. 

Herzliche Grüße im Namen des Teams der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen

Dr. Angela Reinders,
Direktorin

 
 
Veranstaltungen im Mai
 
 
 
© commons.wikimedia
Einführungsseminar
 
"Ich bin Schöff:in – was nun?"
 
Samstag, 4. Mai 2024 9:30 - 13:00
Online-Seminar
Ein Online-Seminar zur Vermittlung erster Handlungskompetenzen, um das neue Ehrenamt selbstbewusst und aktiv ausüben zu können
 

» Weiterlesen

 
 
© pixabay
Kreatives und intuitives Schreiben (Veranstaltungsreihe)
 
Schreiben - einfach so
 
Montag, 6. Mai 2024 17:30 - 20:00
Nicht das Geschriebene ist unser Ergebnis, sondern das Schreiben selbst und das Teilen der Geschichten im tiefen Zuhören.
 

» Weiterlesen

 
 
© Würzburger Dom
Das Buch der Richter und die beiden Samuelbücher – Online-Angebot an fünf Abenden
 
Jüdisch-christliches Bibellesen mit Tamar Avraham
 
Dienstag, 7. Mai 2024 19:00 - 20:30
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mentorat Aachen statt, online an fünf Terminen.
Das Buch der Richter und die beiden Samuelbücher schließen chronologisch an das Buch Josua an und zeichnen inhaltlich ein Gegenbild zu der dort beschriebenen erfolgreichen Landnahme der Israeliten in Befolgung der göttlichen Anordnungen.
 

» Weiterlesen

 
Europa am Dienstag: Aachen - Chernihiv
 
© Europe Direct
Europa am Dienstag
 
Aachen - Chernihiv: Solidaritätspartnerschaft und Fotoausstellung
 
Dienstag, 14. Mai 2024 19:00 - 20:30
Die Veranstaltungsreihe wird zusammen durchgeführt von EUROPE DIRECT Aachen, dem Europäischen Klassenzimmer der Route Charlemagne im Grashaus, dem Verein Ukrainer in Aachen e.V. und der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen.
2.096 km – fern und doch so nah. Für die Fotoausstellung zu Aachen und Chernihiv wurden mit Achim Ferrari in Aachen und Valentin Bobyr in Chernihiv zwei Fotografen eingeladen, durch ihre jeweilige Stadt zu streifen und mit ihrem eigenen, subjektiven Blick intime und vielfältige Einblicke zu gewähren.
 

» Weiterlesen

 
 
© Würzburger Dom
Das Buch der Richter und die beiden Samuelbücher – Online-Angebot an fünf Abenden
 
Jüdisch-christliches Bibellesen mit Tamar Avraham
 
Dienstag, 14. Mai 2024 19:00 - 20:30
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mentorat Aachen statt, online an fünf Terminen.
Das Buch der Richter und die beiden Samuelbücher schließen chronologisch an das Buch Josua an und zeichnen inhaltlich ein Gegenbild zu der dort beschriebenen erfolgreichen Landnahme der Israeliten in Befolgung der göttlichen Anordnungen.
 

» Weiterlesen

 
Herbert Falken, Dunkler werden, um Licht zu sein
 
© onomato verlag
Buchvorstellung und Begegnung
 
Dunkler werden, um Licht zu sein
 
Freitag, 27. September 2024 17:00 - 20:00
Gesellschaft für den Dialog von Kunst und Kirche e.V. (GDKK) in Verbindung mit der Pfarrei St. Gregor von Burtscheid, dem Verein für christliche Kunst im Erzbistum Köln und Bistum Aachen e.V. und der Bischöflichen Akademie
Herbert Falken – Maler, Seelsorger, Zeitgenosse: Begegnung in der Kirche St. Gregorius (Aachen-Burtscheid) anlässlich der Vorstellung des Rückblicks auf Leben und Werk.
 

» Weiterlesen

 
Sylvie Schenk (Schriftstellerin, Lesung) und Heribert Leuchter (Saxophon)
 
© Ales Vega
Maman – musikalische Lesung
 
Freitag, 17. Mai 2024 19:00 - 21:00
„Ein stiller Text voller Wucht, der ohne Sentimentalität, aber mit großem Einfühlungsvermögen und historischer Neugier das zu erkunden versucht, was wir Herkunft nennen“ (Jury Deutscher Buchpreis).
 

» Weiterlesen

 
Szenenfoto: 'Fleabag' (Serie, Amazon)
 
© © WDR/Two Brothers Pictures/all3media international
Serie zum Anschauen für dieses Treffen: "Fleabag"
 
Binge - der Serienzirkel
 
Dienstag, 21. Mai 2024 19:00 - 21:00
Serien besprechen und deren Themen reflektieren. Gemeinsam Fragen stellen und Plots aufs eigene Leben beziehen.
 

» Weiterlesen

 
 
© Würzburger Dom
Das Buch der Richter und die beiden Samuelbücher – Online-Angebot an fünf Abenden
 
Jüdisch-christliches Bibellesen mit Tamar Avraham
 
Dienstag, 21. Mai 2024 19:00 - 20:30
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mentorat Aachen statt, online an fünf Terminen.
Das Buch der Richter und die beiden Samuelbücher schließen chronologisch an das Buch Josua an und zeichnen inhaltlich ein Gegenbild zu der dort beschriebenen erfolgreichen Landnahme der Israeliten in Befolgung der göttlichen Anordnungen.
 

» Weiterlesen

 
 
© Bischöfliche Akademie
Café Hebräisch - Teil 2 (fünf Termine, jeweils montags)
 
Gartencafé Hebräisch: Diskriminierung und Marginalisierung - Außenseiter in der Gesellschaft 
 
Montag, 27. Mai 2024 14:30 - 16:45
Von Hagar, die von Sara vertrieben wird und dennoch Gottes Schutz erfährt, bis zu tiefgreifenden Debatten über das Königsgesetz, das die Rolle und Verantwortung von Führung in der Gesellschaft definiert.
 

» Weiterlesen

 
Blick vom Berg Nebo (Jordanien) ins Land Israel
 
© Jerusalem Felsendom KRieger
Jüdisch-christliches Bibellesen – Online-Angebot an fünf Abenden
 
Heilige Orte in Jerusalem und Galiläa in jüdischer, christlicher und muslimischer Tradition
 
Montag, 27. Mai 2024 19:00 - 20:30
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mentorat Aachen statt.
An heiligen Orten erhoffen Gläubige, eine besondere Nähe zu Gott zu erfahren. Im Heiligen Land haben sich oft am selben Ort jüdische, christliche und muslimische Gotteserfahrungen eingeschrieben.
 

» Weiterlesen

 
Demokratie gestalten
 
© Peter Weidemann/Pfarrbriefservice.de
Lesung und Gespräch
 
Was Europas Populisten wollen und wie man ihnen begegnen sollte
 
Montag, 27. Mai 2024 19:00 - 21:00
hybrid (Präsenz und online)
Deutschland, Österreich, Frankreich: rechtspopulistische Parteien sind auf dem Vormarsch. Was also tun? Marcel Lewandowsky analysiert Ideologien sowie Methoden und schlägt Gegenstrategien vor.
 

» Weiterlesen

 
 
© Würzburger Dom
Das Buch der Richter und die beiden Samuelbücher – Online-Angebot an fünf Abenden
 
Jüdisch-christliches Bibellesen mit Tamar Avraham
 
Dienstag, 28. Mai 2024 19:00 - 20:30
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mentorat Aachen statt, online an fünf Terminen.
Das Buch der Richter und die beiden Samuelbücher schließen chronologisch an das Buch Josua an und zeichnen inhaltlich ein Gegenbild zu der dort beschriebenen erfolgreichen Landnahme der Israeliten in Befolgung der göttlichen Anordnungen.
 

» Weiterlesen

 
 
Veranstaltungen im Juni
 
 
Reflexion im Wasser
 
© tunaolger/pixabay
Wertschätzend miteinander arbeiten und leben
 
Ein vertiefter Einblick in die „gewaltfreie Kommunikation“ nach Marshall Rosenberg
 
Dienstag, 4. Juni 2024 17:00 - 21:00
Gelingende Kommunikation im beruflichen und privaten Kontext kann schwierige Situationen lösen und bei der Gestaltung demokratischer Prozesse unterstützen.
 

» Weiterlesen

 
Wahlkreuz
 
© Peter Weidemann/Pfarrbriefservice.de
Reihe „Politische Liebe“
 
Politische Freiheit, politische Liebe – welchen Halt verspricht der Glaube in der liberalen Demokratie?
 
Mittwoch, 5. Juni 2024 19:00 - 20:30
Die politische Orientierungskompetenz der christlichen Kirchen überzeugt zunehmend weniger. Welchen Beitrag können Kirchen wie auch Christ:innen für die in die Krise geratene Demokratie leisten?
 

» Weiterlesen

 
Pilz im Waldboden
 
© Chris/pexels
Fachvortrag mit Zusatzangebot einer Radtour
 
Wood Wide Web - Faszination und Mythenbildung über das Geflecht unterm Waldboden
 
Freitag, 7. Juni 2024 18:30 - 21:00
Kooperation mit der Evangelischen Akademie im Rheinland, der Frauenseelsorge Aachen-Stadt und -Land, rad & kultur und dem ADFC Aachen
Intelligent und kommunikativ sei es, das Pilznetz im Waldboden, sagen die einen, mit Parallelen zum menschlichen Gehirn. Nur bedingt, entgegnen Biowissenschaften. Was ist dran am "Wood Wide Web"?
 

» Weiterlesen

 
 
© pixabay_pfarrbriefservice
Vom eisernen Vorhang über Perestrojka bis Ukrainekrieg: Was steht im Wahljahr 2024 auf dem Spiel?
 
Die rettenden Ufer Europas
 
Samstag, 8. Juni 2024 16:00 - 20:00
Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem UNESCO-Club Aachen e.V.
Rechtsruck in Europa, Trump womöglich erneut Präsident der USA, Landtagswahlen in Ostdeutschland, Krieg in der Ukraine, dazwischen politische Hoffnung in Polen: Was steht auf dem Spiel?
 

» Weiterlesen

 
02 Bild Atem holen. Maria Laach See (c) pixabay.de
 
© pixabay
Atem holen - Auszeit für Männer
 
Freitag, 14. Juni 2024 - Sonntag, 16. Juni 2024
Eine Kooperation der Bischöflichen Akademie mit dem Fachbereich Männerarbeit im Bischöflichen Generalvikariat Aachen

An diesem Wochenende geht es darum, mit sich selbst und anderen Männern Zeit zu haben, sich zu erleben, zu reflektieren und Entwicklungsimpulsen Raum zu geben. Sowohl in der Gruppe als auch individuell bieten der Ort und die Natur die Möglichkeit, sich als Teil eines großen Ganzen zu erleben.

 

» Weiterlesen

 
 
© Würzburger Dom
Die Samuelbücher – Online-Angebot an fünf Abenden
 
Jüdisch-christliches Bibellesen mit Tamar Avraham
 
Dienstag, 18. Juni 2024 19:00 - 20:30
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mentorat Aachen statt.
Die beiden Samuelbücher schließen chronologisch an das Buch Josua an. Gemeinsam mit dem Buch der Richter zeichnen sie inhaltlich ein Gegenbild zu der im Buch Josua beschriebenen erfolgreichen Landnahme der Israeliten in Befolgung der göttlichen Anordnungen.
 

» Weiterlesen

 
Woman - Plakat zum Dokumentarfilm
 
© Hope Production, Paris
Filmvorführung im Apollo Kino&Bar
 
WOMAN - Dokumentarfilm: 2000 Frauen. 50 Länder. 1 Stimme.
 
Mittwoch, 19. Juni 2024 18:00 - 20:45
Kooperationsveranstaltung mit dem Filmnetz "Nachhaltiges Aachen" (NeNa)
Ob Staatschefin oder Bäuerin, Schönheitskönigin oder Busfahrerin: Frauen erzählen hautnah aus ihrem Leben und von den Ungerechtigkeiten, denen sie ausgesetzt sind.
 

» Weiterlesen

 
Paar
 
© Benjamin Wedemeyer/unsplash
Humor und Leichtigkeit in Beziehungen
 
Donnerstag, 20. Juni 2024 17:00 - 21:00
Humor ist ein fundamentaler Teil einer ausgewogenen Beziehung. Er beflügelt und erzeugt Leichtigkeit.
 

» Weiterlesen

 
Frauen und Nachhaltigkeitsziele
 
© Katharina Kulakow
Vortrag, Austausch und Stadtrundgang
 
Fairtrade-Führerschein für Frauen
 
Samstag, 22. Juni 2024 11:00 - Sonntag, 23. Juni 2024 14:00
Beziehungen zwischen Klima, Konsum, Menschenwürde und den Rechten von Frauen: Mode, Ernährung und Empowerment.
 

» Weiterlesen

 
 
© pixabay
Kreatives und intuitives Schreiben (Veranstaltungsreihe)
 
Schreiben - einfach so
 
Montag, 24. Juni 2024 18:00 - 20:00
Nicht das Geschriebene ist unser Ergebnis, sondern das Schreiben selbst und das Teilen der Geschichten im tiefen Zuhören.
 

» Weiterlesen

 
Binge Watching
 
© LÆMON | Not Just A Jewel
Serie für das Treffen heute: Charité (Staffel 1)
 
Binge - der Serienzirkel
 
Montag, 24. Juni 2024 19:00 - 21:00
Serien besprechen und deren Themen reflektieren. Gemeinsam Fragen stellen und Plots aufs eigene Leben beziehen. Bei diesem Treffen: Charité, erste Staffel.
 

» Weiterlesen

 
 
© Würzburger Dom
Die Samuelbücher – Online-Angebot an fünf Abenden
 
Jüdisch-christliches Bibellesen mit Tamar Avraham
 
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Mentorat Aachen statt.
Die beiden Samuelbücher schließen chronologisch an das Buch Josua an. Gemeinsam mit dem Buch der Richter zeichnen sie inhaltlich ein Gegenbild zu der im Buch Josua beschriebenen erfolgreichen Landnahme der Israeliten in Befolgung der göttlichen Anordnungen.
 

» Weiterlesen

 
 
© peter_weidemann_pfarrbriefservice
StreitBAR: Kirchliches Vermögens­verwaltungs­gesetz
 
Donnerstag, 27. Juni 2024 19:30 - 21:00
Wie kann ein Gesetz zum Kirchenvermögen auf aktuelle Strukturen, auf den Wandel gesellschaftlicher Lebenswirklichkeit reagieren? Wie wirken Staat und Kirche hier zusammen?
 

» Weiterlesen

 
 
© Martin Liebau/Pfarrbriefservice.de
Lektürekreis
 
Äbtissin Christiana Reemts, Tagebuch März 2024 bis April 2025: Juni
 
Freitag, 28. Juni 2024 19:00 - 20:00
Online-Veranstaltung
Gibt es eine Zukunft für den christlichen Glauben in Deutschland? Äbtissin Christiana Reemts hat im Jahr 2011 das fiktive Tagebuch verfasst. 
 

» Weiterlesen