Zum Inhalt springen

StreitBAR: Kirchliches Vermögensverwaltungsgesetz

Wie kann ein Gesetz zum Kirchenvermögen auf aktuelle Strukturen, auf den Wandel gesellschaftlicher Lebenswirklichkeit reagieren? Wie wirken Staat und Kirche hier zusammen?
Datum:
Donnerstag, 27. Juni 2024 19:30 - 21:00
Art bzw. Nummer:
A 37802
Ort:
Bischöfliche Akademie Aachen
Leonhardstraße 18-20
52064 Aachen

Von Anfang an gab es Anfragen an die Gültigkeit des preußischen Gesetzes über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens von 1924: Kann der Staat rechtlich regeln, wie Kirchen ihr Vermögen verwalten? Fällt es nicht vielmehr unter das verfassungsrechtlich garantierte kirchliche Selbstbestimmungsrecht der Kirchen nach Art. 140 GG, sich den Rechtsrahmen zu geben?

„Dass ein staatliches Gesetz da ist, das regelt, wie die Kirche ihr Vermögen zu verwalten hat, ist im Grunde antiquiert. Nordrhein-Westfalen ist das einzige Land, was sich noch an diesem alten preußischen Vermögensverwaltungsgesetz orientiert“ (Dr. Antonius Hamers, Direktor des Katholischen Büros Nordrhein-Westfalen, Interview Domradio, 5. April 2022).

Zudem hat sich die kirchliche Welt in den letzten hundert Jahren gravierend verändert: Laien haben einen anderen Stellenwert in der Kirche erhalten. Vermögensverwaltung steht vor den Herausforderungen des Kapitalmarktes im Wandel. Strukturen bedürfen einer konstanten Anpassung an die neuen Realitäten. Zudem sind spätestens seit 2020 Gremien auch digital tagungs- und abstimmungsfähig. Damit ändern sich nicht der inhaltliche Verantwortungsrahmen, sondern die aktiven Handlungsspannen für einen jeweils amtierenden Kirchenvorstand.

Organisation

Veranstalter 

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen

 

Leitung

Dr. Angela Reinders, Direktorin Bischöfliche Akademie

 

Referentin und Referent

Annika Fohn MdL, Jahrgang 1987, ist seit 2022 für den Aachener Süden im Landtag von Nordrhein-Westfalen. Sie studierte in Aachen Bildungs- und Wissensmanagement sowie Soziologie.

Thomas Schüller, Jahrgang 1961, veröffentlichte 2023 sein jüngstes Buch: „Unheilige Allianz. Warum sich Staat und Kirche trennen müssen“ (Hanser Verlag, München). Er studierte in Tübingen, Innsbruck und Bonn Katholische Theologie. Seit 2009 ist er Professor für kanonisches Recht an der Universität Münster.

 

Kosten

10,00 € / 6,00 €* Tagungsbeitrag 

* Studierende (bis zur BAföG-Fördergrenze, das Studium wurde also vor Vollendung des 45. Lebensjahres begonnen), Auszubildende, Grundsicherungsempfänger:innen und Arbeitssuchende zahlen den ermäßigten Preis. Bitte legen Sie einen Nachweis zu Beginn der Veranstaltung vor.

Den Tagungsbeitrag zahlen Sie bitte bei Ankunft an der Rezeption - bar oder per EC-Karte (keine Kreditkarten).

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular auf dieser Seite an.

Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter:

0241/47996-24

ichnehmeteil@bistum-aachen.de 

Bischöfliche Akademie
Leonhardstr. 18-20
52064 Aachen

Anmeldefrist: 23.06.2024

Alles rund um die Anmeldung und die Stornierung finden Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

10+ Plätze frei

Anmeldung zu einer Tagesveranstaltung

Das Geburtsdatum wird nur für Prüf- und statistische Zwecke nach dem Weiterbildungsgesetz NRW verwendet.

 

Teilnahmegebühr

Bitte legen Sie einen Nachweis bei Anreise vor.

 

Bemerkungen

 

Newsletter und Programmheft 

 

Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch, falls Sie keine automatische Anmeldebestätigung nach dem Abschicken dieses Formulars erhalten.