Zum Inhalt springen

Plädoyer für eine ökologische Erweiterung der Menschenrechte

Klimaprotest
Die Menschenrechte können heute nur noch ökologisch eingebettet ernsthaft verteidigt und von Widersprüchen befreit werden, argumentiert der Sozialethiker Markus Vogt. In seinem Vortrag erläutert der Münchner Theologe, warum die Menschenrechte auch ökologisch gedacht werden müssen.
Datum:
Donnerstag, 11. April 2024 19:00 - 20:30
Art bzw. Nummer:
A 37346
Von:
Dies ist eine Kooperationsveranstaltung mit Ordo socialis, Wissenschaftliche Vereinigung zur Förderung der Christlichen Gesellschaftslehre
Ort:
Bischöfliche Akademie Aachen
Leonhardstraße 18-20
52064 Aachen

Schon in naher Zukunft werden Grundrechte für mehrere hundert Millionen Menschen existenziell gefährdet sein. Die Grundrechte auf Leben, Sicherheit und Heimat sowie auf Zugang zu sauberem Trinkwasser und Nahrung werden durch Hitze, Dürren, Überschwemmungen und Wirbelstürme bedroht. Für den Widerstand gegen ökologische Zerstörungen sind Menschenrechte wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit entscheidend.

Die normative Architektur der Sustainable Development Goals (SDGs, globale Nachhaltigkeitsziele) ist menschenrechtlich geprägt. Die Spannung zwischen sozialen und ökologischen Zielen bleibt dabei unaufgelöst. Vor diesem Hintergrund plädiert der Vortrag die individuellen Freiheitsrechte, sozialen Schutzrechte und politischen Mitwirkungsrechte um ökologische Existenzrechte als vierte Dimension zu erweitern.

Der Vortrag findet im Rahmen des Seminars „Globale Menschenrechte und Nachhaltigkeit weltweit“ statt. Teilnahme am Abendvortrag ist gesondert von der Seminarteilnahme möglich. Sofern Sie am Seminar teilnehmen, ist keine Anmeldung zum Abendvortrag nötig.

Organisation

Veranstalter 

Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen

 

Leitung

Gabriel Rolfes, Dozent Bischöfliche Akademie

 

Referent

Professor Dr. Markus Vogt, Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Sozialethik an der LMU in München

 

Kosten

Tagungsgebühr 15,00 €, ermäßigt* 13,00 €

* Studierende (bis zur BAföG-Fördergrenze, das Studium wurde also vor Vollendung des 45. Lebensjahres begonnen), Auszubildende, Grundsicherungsempfänger:innen und Arbeitssuchende zahlen den ermäßigten Preis. Bitte legen Sie einen Nachweis zu Beginn der Veranstaltung vor.

Den Tagungsbeitrag zahlen Sie bitte bei Ankunft an der Rezeption - bar oder per EC-Karte (keine Kreditkarten).

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über das Anmeldeformular auf dieser Seite an.

Bei Rückfragen erreichen Sie uns unter:

0241 47996-24

ichnehmeteil@bistum-aachen.de 

Bischöfliche Akademie
Leonhardstraße 18-20
52064 Aachen

Anmeldefrist: 07.04.2024

Alles rund um die Anmeldung und die Stornierung finden Sie in unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen

10+ Plätze frei

Anmeldung zu einer Tagesveranstaltung

Das Geburtsdatum wird nur für Prüf- und statistische Zwecke nach dem Weiterbildungsgesetz NRW verwendet.

 

Teilnahmegebühr

Bitte legen Sie einen Nachweis bei Anreise vor.

 

Bemerkungen

 

Newsletter und Programmheft 

 

Einwilligung zur Datenspeicherung, -verarbeitung und zu den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Hier finden Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail oder telefonisch, falls Sie keine automatische Anmeldebestätigung nach dem Abschicken dieses Formulars erhalten.